Von klein AUF Festival 2022

Theater und Tanz für Kinder bis sechs Jahre

 

Das dritte Von Klein AUF Festival bringt Theater und Tanz für Kinder bis sechs nach Reutlingen, Tübingen und die Region und das Material "Papier" auf die Bühne. Sand rieselt, ein Faden wird gespannt, und immer wieder wird Papier gefaltet, geknüllt und gerollt.
Zehn Tage lang bespielen regionale Künstler*innen und ihre Gäste mit Geschichten, Bildern und Tönen Theaterbühnen und Kindergartenräume und laden zum Staunen, Schauen und Spielen ein. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt des Festivals auf dem Figurentheater.

 

Die ausgewählten Inszenierungen bilden eine große Bandbreite ästhetischer Zugriffsweisen ab und wollen schon die Kleinsten anregen, selbst auf sinnliche Entdeckungsreisen zu gehen.


Datum: Dienstag, 29.03.2022 - Sonntag, 03.04.2022

Ort: alle folgenden Veranstaltungen finden im Kulturzentrum franz.K in Reutlingen statt!

 

Im Folgenden findet sich eine Liste der geplanten Festival-Veranstaltungen:

 

Di 29.03. 10:15 Uhr | Von klein AUF Festival 2022: Ab geht die Post! - Ein Stück des Figurentheater Kumulus

 

Di 29.03. 16:00 Uhr | Von klein AUF Festival 2022: Ab geht die Post! - Ein Stück des Figurentheater Kumulus

 

Mi 30.03. 16:00 Uhr | Von klein AUF Festival 2022: Heule Eule - Ein Stück von Figurenkombinat

 

Do 31.03. 16:00 Uhr | Von klein AUF Festival 2022: Die Mondtücher - Ein Stück des Theater Papilio

 

Fr 01.04. 10:15 Uhr | Von klein AUF Festival 2022: Märchenbastelei - mit Fräulein Blume und Herrn Unkraut

 

Fr 01.04. 16:00 Uhr | Von klein AUF Festival 2022: Märchenbastelei - mit Fräulein Blume und Herrn Unkraut

 

Sa 02.04. 10:00 Uhr | Von klein AUF Festival 2022: Mr. Satie Made in Paper - Ein Stück des Teatr Atofri
 

Sa 02.04. 11:30 Uhr | Von klein AUF Festival 2022: Vorbei am Mondsichelsee - Ein Stück des Figurentheater Händehoch

 

Sa 02.04. 15:00 Uhr | Von klein AUF Festival 2022: Klangfäden - Ein Stück des Theater Couturier

 

Sa 02.04. 16:30 Uhr | Von klein AUF Festival 2022: Vorbei am Mondsichelsee - Ein Stück des Figurentheater Händehoch

 

So 03.04. 10:00 Uhr | Von klein AUF Festival 2022: Klangfäden - Ein Stück des Theater Couturier

 

So 03.04. 15:00 Uhr | Von klein AUF Festival 2022: Pappelapapp - Ein Stück des Figurentheater Amai

 

 

Das Festival wird gefördert von der Stadt Reutlingen.

VERANSTALTUNGEN

Dienstag 29.03. um 10:15 Uhr und um 16 Uhr

Ort: Probebühne, Kulturzentrum franz.K

 

Ab geht die Post!

Ein Stück des Figurentheater Kumulus

 

Ein Stück über bunte Geschichten aus dem Briefkästchen und einen besonderen Brief, der sehr glücklich macht.
Wie schön ist es doch Briefträgerin zu sein, findet Clownin Lametta. Mit Stolz ist sie mit ihrem Postwagen unterwegs und liebt es, die vielen bunten Briefe zu sortieren und zu verteilen. Nur ihr eigener Briefkasten bleibt immer leer…
Ob da die Kolleg*innen von der Luft- und der Schneckenpost weiterhelfen können? Und was steckt in dem geheimnisvollen Paket?
Das junge Publikum wird ganz selbstverständlich mit einbezogen und zum Briefe malen eingeladen.

 

 

Spiel & Ausstattung: Lisa Schnee
Regie: Ines Rosner
Dauer: 35 Minuten

 

Für Menschen ab 4 Jahren

 

Kinder:
VVK: 5,75 Euro
Tageskasse: 6 Euro

 

Erwachsene:
VVK: 6,90
Tageskasse: 7 Euro
erm. 6 Euro

 


Mittwoch 30.03. um  16:00 Uhr

Ort: Probebühne, Kulturzentrum franz.K

 

Heule Eule

Ein Stück von Figurenkombinat

 

Nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Paul Friester, illustriert von Philippe Goossens.

Wer sitzt da im Wald und heult und heult? Es ist die kleine Eule. Doch was ist passiert? Die Waldbewohner*innen geben sich die größte Mühe, die Heule Eule zu beruhigen. Sie versuchen wirklich alles, bis auf einmal…

Auf humorvolle und phantastische Art und Weise werden die Figuren live auf der Bühne zusammengesetzt und zum Leben erweckt. Es entsteht ein Figurentheaterstück fast ohne Worte für Kinder ab 2 Jahren. Voller Experimentierfreude und Neugier entdecken die Spielerin und die Kinder gemeinsam die Welt der Heule Eule. Was passiert beispielsweise, wenn sich die Beine des Hirschkäfers selbstständig machen? Wessen Schaufeln graben da so emsig? Und wie findet das Eichhörnchen seine Nuss?

Spiel: Anja Müller
Figurenbau: Helen Schumann, Anja Müller
Regie: Maik Evers
Kompositionen und Musikeinspielungen: Thorsten Hans
Plakat/Karten: Jacob Müller
Dauer: ca. 25 Minuten

 

Für Menschen ab 2 Jahren


Kinder: 6 Euro
Erwachsene: 7 Euro

Ermäßigt:
Kinder 5 Euro
Erwachsene: 6 Euro
Kreisbonuscard Besitzer*innen zahlen den ermäßigten Preis.


Donnerstag 31.03. um  16:00 Uhr

Ort: Probebühne, Kulturzentrum franz.K

 

Die Mondtücher

Ein Stück des Theater Papilio

 

Eine Theaterminiatur aus Papier, Wort und Mondenschein; Nach einem Märchen von F.K. Wächte

Ein dickes Buch liegt auf den Knien der Erzählerin. Große Buchstaben tanzen über ihren Schoß, erste Worte werden lebendig: Es war einmal…
"Es war eine Kröte, die wusch ihre Wäsche im Meer. Nachts breitete sie die Tücher auf die felsige Küste und ließ sie im Mondschein trocknen. Kamen Schiffe vorbei, so lockten die funkelnden Felsenkleider sie allzu nahe heran, so dass sie an den Felsen zerschellten…" Eines Morgens ist die Wäsche verschwunden. Da macht sich die Kröte auf eine lange und beschwerliche Reise.
"Die Mondtücher" ist ein Märchen voll stiller Poesie und leichtfüßiger Komik. Erzählt wird aus einem Buch: Zwischen den Seiten tappst und trappst es und unter dem Buchdeckel rauscht das Meer. Mit jedem Umblättern werden bisher verborgene Schätze sichtbar- gepresste Haselblätter oder eine Kiste auf blauen Papierwellen. Und so entfaltet die Geschichte Seite für Seite ihren ganz besonderen Zauber - und lässt uns staunen, was man mit einem Buch alles machen kann.

 

Spiel & Objekte: Anna Rosenfelder
Regie: Melanie Dennenmoser
Dauer: ca. 40 Minuten

 

Für Menschen ab 5 Jahren

 

Kinder:
VVK: 5,75 Euro
Tageskasse: 6 Euro

Erwachsene:
VVK: 6,90
Tageskasse; 7 Euro
erm. 6 Euro


Freitag 01.04. um  10:15 Uhr und 16:00 Uhr

Ort: Probebühne, Kulturzentrum franz.K

 

Märchenbastelei

mit Fräulein Blume und Herrn Unkraut

 

Beim Frühjahrsputz sind Blume und Unkraut ganz beflissen, alles muss sauber sein! Zwischen Stapeln voller Zeitung bleibt zum Spielen keine Zeit! Oder doch?
Mitten im Buchstabensalat, zwischen den Zeilen, den Seiten sozusagen spinnt und bastelt Fräulein Blume „Märchen“, wie ihr die Berliner Schnauze gewachsen ist und Herr Unkraut schwäbelt und springt mittenmang durch die Märchenwelt und drumherum. Mal schlüpft der eine, mal die andere in eine Rolle hinein.
Die zwei schaffen es, auch die märchenmüdesten Zuschauer mitzureißen durch ihre lebendige Improvisation - da wird gerissen, geknüllt, geschnippelt und geklebt bis die Fetzen fliegen und die Zeitungsblüten blühen. Welch zauberhafte Fügung des Theaterhimmels!
Und wenn am Ende dann noch mehr Chaos entstanden ist: Wen juckts?! Denn grad im Frühling gedeihen ja immer wieder neue Geschichten und Märchen!

 

Idee & Spiel: Silke Saracoglu, Lucas Glück
Dauer: 45 Minuten

 

für Menschen ab 3 Jahren

 

Kinder:
VVK: 5,75 Euro
Tageskasse: 6 Euro

Erwachsene:
VVK: 6,90
Tageskasse: 7 Euro
erm. 6 Euro


Samstag 02.04. um  10:00 Uhr

Ort: Saal, Kulturzentrum franz.K

 

Mr. Satie Made in Paper

The Atofri Theater

 

Wer ist Herr Satie? Er ist Klang. Er ist Rhythmus. Herr Satie ist Musik. Das Werk Erik Saties, eine glanzvolle Persönlichkeit der Pariser Moderne und angesehener Komponist neuer französischer Klaviermusik im frühen 20. Jahrhundert, inspirierte das Ensemble zu magischen Bildern - gemacht aus Papier. In dieser Inszenierung ist Papier allerdings nicht nur das Material, aus dem Bühnenbild und Requisiten geschaffen wurden, sondern es wird auch zum Musikinstrument und zum spielerischen Gegenpart. Gemeinsam mit den zwei Spielerinnen erleben die kleinen wie großen Zuschauer*innen, inmitten von modifizierten Pianoklängen, fantasievolle Spiele und entdecken, was im Verborgenen liegt.

 

Spiel, Text, Regie, Musikarrangement: Beata Bablinska, Monika Kabacinska
Künstlerische Mitarbeit: Bogdan Zylkowski
Ausstattung: Elzbieta Cios


Das Theater Atofri wurde 2008 von Monika Kabacinska and Beata Bablinska in Poznan/Polen gegründet. Als eigenständige Theatergruppe innerhalb der Posener Art Foundation haben sie sich auf das Publikum im Alter von 1 bis 5 Jahre spezialisiert. Auf der Bühne erschaffen die Künstler*innen durch Klang, Farbe, Form, Bewegung und Gesten eine Welt, in der die Worte weniger eine Rolle spielen, als die Art und Weise, wie diese ausgesprochen werden.

Spieldauer: 30 Minuten + 10

 

Für Menschen ab 1 Jahre

 

Kinder:
VVK: 5,75 Euro
Tageskasse: 6 Euro

 

Erwachsene:
VVK: 6,90
Tageskasse: 7 Euro
erm. 6 Euro

 

 


Samstag 02.04. um 11:30 Uhr und um 16:30 Uhr

Ort: Probebühne, Kulturzentrum franz.K

 

Vorbei am Mondsichelsee

Ein Stück des Figurentheater Händehoch

 

Warum schüttelt das Kamel immer seinen Kopf beim Trinken? Wie entstand der Mondsichelsee und warum singt der Sand in der Wüste Taklamakan?
Folgt der Märchenkarawane auf der Seidenstraße und seht und hört die erstaunlichsten Antworten!  Fasziniert von der jahrtausendealten Handelsroute für Waren, Wissen und allerlei Geschichten, spinnt die Figurenspielerin und Erzählerin Melanie Dennenmoser ein Spiel mit sinnlichen Wörtern und lebendigen Objekten. Vorbei am Mondsichelsee in China geht die Reise über die Mongolei bis zu einem Zaubergarten in der kasachischen Steppe.

 

Idee, Objekte und Spiel: Melanie Dennenmoser
Regie: Anna Rosenfelder
Musik: Frieder und Kaja
Dauer: 45 Minuten

 

Kinder:
VVK: 5,75 Euro
Tageskasse: 6 Euro

Erwachsene:
VVK: 6,90
Tageskasse: 7 Euro
erm. 6 Euro


Samstag 02.04. um 15:00 Uhr und Sonntag, 03.04. um 10 Uhr

Ort: Saal, Kulturzentrum franz.K

 

Klangfäden

Ein Stück des Theater Couturier

 

Da taucht ein kleiner Faden auf und wächst von einer Spielerin zur Anderen. Er schwingt und klingt, kann surren, gurren und singen. Töne werden sichtbar durch die Bewegung des Fadens! Spielerisch entstehen Gespinste, Berge und Täler, Seen, Tiere und Zwerge. Ein Jedes hat seinen eigenen Klang. Da taucht ein zweiter Faden auf! Wir sind gespannt…
Klangfäden ist ein Theaterkonzert für Augen und Ohren. Schwingende Fäden: mal sanft, dann kaum zähmbar; mal versteckt, mal verworren – immer aber deutlich hörbar dank des Live-Gesangs. Überraschende Töne und fröhliche Melodien begleiten die Fäden und ihre Besucher*innen, die hier und da die Klangfäden erobern.

 

Idee, Spiel: Martina Couturier
Live-Gesang, Musik: Mette Nadja Hansen
Künstlerische Begleitung: Christiane Ahlhelm, Cinira Macedo, Anna Rosenfelder, Petra Albersmann
Szenografie: Dirk Riethmüller
Dauer: 30 Minuten

 

Für Menschen ab 2 Jahre.

 

Kinder:
VVK: 5,75 Euro
Tageskasse: 6 Euro

Erwachsene:
VVK: 6,90
Tageskasse; 7 Euro
erm. 6 Euro


Sonntag 03.04. um 15:00 Uhr

Ort: Saal, Kulturzentrum franz.K

 

Pappelapapp

Ein Stück des Figurentheater Amai

 

Papp, Papp – Pappelapapp. Ein Karton ist ein Karton, oder etwa nicht? Die kleine Kugelfee Balaba, die sich auf den Zwergplaneten Pappelapapp verirrt hat, trifft dort allerdings auf Papptiger, Pappdrachen, Pappmenschlein, Papphäuser und sogar auf ein Papp-Krabbeltier mit unstillbarem Appetit auf Luftschlangen. Ein Stück, das mit dem Prinzip Verwandlung spielt und den Blick in ein Universum voll verrückter Abenteuer und lustiger Figuren öffnet. Aber was, wenn der Pappkarton gerade wieder die ahnungslose Puppenspielerin zum Frühstück verspeist hat?

 

 


Regie: Kristina Feix
Spiel: Ulrike Kley
Sound: Taichi Kanayama
Dauer: 45 Min. (inkl. 10 Min. Spielaktion)


Das Amai Figurentheater wurde 2010 von der Puppenspielerin Ulrike Kley als professionelle Tournee-Bühne für Kinder- und Erwachsenentheater gegründet. Ihre Stücke entwickelt sie meist aus Improvisationen und arbeitet dabei spartenübergreifend mit Elementen des Puppen- und Objekttheaters ebenso wie mit Formen des Tanz- und Bewegungstheaters.
„Die Künstlerin Ulrike Kley erschafft mit Pappkartons und künsterlischer Raffinesse bunteste Fantasiewelten.“ ARENA-Festivalzeitung

 

Für Menschen ab 3 Jahren

 

Kinder:
VVK: 5,75 Euro
Tageskasse: 6 Euro

Erwachsene:
VVK: 6,90
Tageskasse; 7 Euro
erm. 6 Euro